Taekwondo ist ein koreanischer Kampfsport. Die drei Silben des Namens stehen für

TAE – Fußtechnik,

KWON – Handtechnik und

DO – Weg

Die Taekwondo-Technik ist sehr auf Schnelligkeit und Dynamik ausgelegt. Im Taekwondo dominieren Fußtechniken deutlicher als in vergleichbaren Kampfsportarten. Taekwondo als moderner Sport unterteilt sich in einzelne Disziplinen. In unserem Verein Taekwondo Mustang werden die Schwerpunkte im Training unterschiedlich ausgeübt.

– Breitensport: Allgemeine Gymnastik, Dehnen, Rumpfstabilisierung, Körperbeherrschung und Ausdauer.

– Grundschule: Üben einzelner Bewegungen und Techniken durch mehrfaches Wiederholen, ohne Gegner.

– Formenlauf (Poomsae): festgelegte Techniken werden in vorgegebener Reihenfolge, ohne Gegner durchgeführt.

– Wettkampf (Kyorugi): Semi- oder Vollkontaktkampf gegen einen Gegner.

– Einschrittkampf (Hanbon): Ein Übungskampf mit festgelegter Technikenreihenfolge gegen einen Gegner.

– Selbstverteidigung (Hosinsul): Selbstverteidigung gegen einen oder mehrere unbewaffnete oder bewaffnete Gegner.