Kurz vor den Ferien sind die Vorstände und das Trainerteam bereits mit der Planung für die erste Saison beschäftigt.

Vor den Ferien heißt es, die Weichen für die Saison 2019/20  zu stellen. Der Start von Mustang Feldkirch im September mit Tag der offenen Tür und die Trainingsplanung bzw. Gruppeneinteilung an beiden Standorten, Feldkirch und Ludesch, sind in vollem Gange. Das Trainerteam und die Vorstände haben sich in mehreren Meetings bereits detailliert mit verschiedenen Agenden befasst und die wichtigsten Investitionen für die neue Saison in die Wege geleitet. Mit Ende des Schuljahres sollen alle Entscheidungen für die neue Saison bereits getroffen sein. Hinter den Kulissen wird also fleißig gearbeitet, um im Herbst gut aufgestellt in das erste (komplette) Vereinsjahr in Feldkirch gehen zu können.

Taekwondo Mustang freut sich auf die erste Saison in Feldkirch und erwartet viele Interessenten zum Tag der offenen Tür,

am Freitag, 13. September, 18 Uhr, Sporthalle Oberau, Gisingen!

Taekwondo-Vorführung, Spiel und Spaß mit unseren Loopy-Bällen, Infos rund um Taekwondo und unseren Verein….auch für das leibliche Wohl wird gesorgt!

Weitere Infos folgen…..

 

Zusammen trainieren – zusammen Spaß haben – Trainingslager Wipptal 2019

 

Vom 17. – 19. Mai fand ein Breitensport-Trainingslager in Steinach am Brenner statt.

Fast 50 Sportler aus den Vereinen Montafon, Bludenz, Nenzing, Ludesch und Dornbirn waren in Tirol versammelt, davon 19 Personen (Sportler und Begleitung) von Mustang.

Unter der Leitung von Thomas Längle, TKD Bludenz, war ein 2 tägiges Trainingslager organisiert worden. Als Haupttrainer waren Konrad, Dominik, Lambert und Eve engagiert, ihnen zur Seite standen mehrere Co-Trainer.

Wir starteten Freitag Nachmittag mit einem allgemeinen Training, das von viel Laufarbeit, warm-up und Partnerübungen (haptische Übungen) geprägt war. Etwas ungewohnt und daher schon ein wenig herausfordernd war, daß gleich 2 Stunden trainiert wurde, was vor allem für die jüngsten Mustangs noch ungewohnt ist.

Am Samstag starteten die Sportler ganz unterschiedlich in den Tag: eine Laufgruppe nahm eine recht herausfordernde Jogging-Strecke in Angriff, andere entschieden sich für eine Walking-Einheit, während sich eine dritte Gruppe zum Faszien-Training in der Halle traf.

In der Vormittags-Einheit ab 10 Uhr wartete ein 2 stündiges Kyorugi-Training unter Leitung von Lambert Strick auf uns, welches eine ziemliche körperliche Herausforderung darstellte. In dieser Einheit wurden (nach dem Aufwärmen und Dehnen sowie Mobilisation und Tonisierung) verschiedene Kyorugi-Grundschritte geübt. Im Anschluss folgten zahlreiche Partnerübungen mit Kampfweste und zum Abschluss wurden in drei Gruppen, vom kampferprobten Taekwondoin bis zum „Noch-nie-Kämpfer“, jeweils 1-minütige Kämpfe absolviert. Nach diesen zwei schweißtreibenden Stunden folgte für viele der Kampf um den ersten Platz unter der Dusche……😉

Nachmittags folgte ein Theorie-Input zum Thema Selbstverteidigung, bevor ein Übungsteil mit Hosinsul, geleitet von Dominik (TKD Montafon), startete. Nach einer Stunde mit Grundlagen-Übungen, die auch für Kinder sehr interessant waren, wechselten die jungen Teilnehmer zu Eve an die Airtrack-Bahn, wo sie einige Übungen zur Fallschule absolvieren und später vorführen durften. Die Erwachsenen setzten ihre Übungen zu Hosinsul fort und lernten jede Menge Handgriffe, um sich aus verschiedenen Haltegriffen eines Gegners zu befreien und (für den schlimmsten Fall) ein paar wirksame Konter parat zu haben.

Nach dem Abendessen gab‘s einen Filmabend für die Kids, Jugend und Erwachsenen hatten nochmals Zeit für einen Plausch in der Lobby des Hotels oder trafen sich in Kleingruppen, um miteinander zu spielen und zu „chillen“.

Der Sonntag begann wieder mit einer Morgeneinheit, danach machte man sich nochmal über das leckere Frühstücksbuffet her. Kurz darauf war es bereits Zeit für die letzte Trainingseinheit bei diesem ASVÖ-Trainingslager: Poomsae, geleitet von Eve. Besonderes Zuckerl dabei war, dass alle Sportler die von Mustang mitgebrachte Airtrack-Bahn im Rahmen des Aufwärmens ausprobieren konnten. Die Übungen auf diesem für viele doch ungewohnten „Untergrund“ machten allen sehr viel Spaß und man war mit Begeisterung dabei. Gebremst wurde mancher nur durch die Hallenwand, die nach Ende der Airtrack-Bahn alle Sprungkräfte „absorbierte“. 😉

Der Schwerpunkt in dieser Technik-Einheit war die richtige Drehung des Fußes (also Fussballen, niemals Ferse) beim Formenlauf. Unter Anleitung von Eve und der von ihr beauftragten Co-Trainer wurden die Taeguks zunächst ohne die Verwendung der Handtechniken gelaufen, bis die Drehungen gut klappten. Erst zum Schluss wurden die Formen  mit Handtechnik gelaufen. Ein lehrreicher Vormittag für die jüngsten Sportler und eine gute Wiederholung für die Fortgeschrittenen.

Als letzter sportöicher Programmpunkt wartete schließlich eine Demonstration unsere Freestyle-Sportler, mit ihren Einzel-Choreographien (Joel, Elisa) bzw. des 3-Mädels Teams (Elisa, Samira, Anouk), welches für viel Applaus bei den Anwesenden sorgte.

Ein gemeinsames Mittagessen beschloss dieses interessante Wochenende im Wipptal, dann ging’s -mit einem eigens bestickten Handtuch als Erinnerung – wieder zurück ins Ländle.

Wir danken den beteiligten Trainern, die ihre Zeit zur Verfügung gestellt haben: Lambert (Kyorugi), Konrad (allgem. Training, Laufgruppe), Dominik (allgem. Training, Hosinsul, Faszientraining), Eve (Poomsae, Faszientraining) sowie den Co-Trainern bei den verschiedenen Übungen (Christian, Joshua, Joel, Natasha, …).

Besonderes „Danke“ an den Kopf der Organisation, Thomas Längle, für die geleistete Arbeit. Es war ein tolles Wochenende. Danke auch für das Präsent, das wir erhalten haben, es wird vielfach zum Einsatz kommen…..

Seitens von Mustangs Freestyle-Kader Sportlern in spe, sowie Eve: vielen Dank an die anderen Trainer für ihr Verständnis und ihre Zustimmung, dass sich unsere Aspiranten zum Freestyle-Nationalkader teilweise aus dem Training „ausklinken“ durften, um auf der Airtrackbahn für ihre Nationalkader-Sichtung zu trainieren.

Herzlichen Dank an den ASVÖ – Vorarlberger Sportverband, der mit seiner Unterstützung wieder maßgeblich zum Zustandekommen beigetragen hat.

Bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: Trainingslager Wipptal!

 

 

 

Wir laden alle Interessierten ein, beim Tag der offenen Tür in die koreanische Sportart „Taekwondo“ reinzuschnuppern.

TAE – Fuss-Fusstritt/Kick

KWON – Hand/Handtechnik

DO – der Weg/die Lehre

 

Ab Montag, 16.9. beginnen wir mit Schnuppertrainings für ALLE Altersstufen. Einfach T-shirt und lange, leichte Trainingshose, sowie Trinkflasche mitnehmen und los geht`s. Neue Leute kennen lernen, gemeinsam Spaß haben und in Bewegung kommen!

Wir freuen uns auf Euch! Bis dann! In Gisingen, im Schulzentrum Oberau!

Das Taekwondo Mustang Trainerteam

 

Kinder 7 – 13 Jahre:

Montag, 16.9., 17.30 – 18.30 Uhr

Freitag, 20.9., 17.30 – 18.30 Uhr

Montag, 23.9., 17.30 – 18.30 Uhr

Freitag, 27.9., 17.30  – 18.30 Uhr

 

Jugend ab 14 Jahre und Erwachsene:

Montag, 16.9., 18.45 – 20.15 Uhr

Freitag, 20.9., 18.45 – 20.15 Uhr

Montag, 23.9., 18.45 – 20.15 Uhr

Freitag, 27.9., 18.45 – 20.15 Uhr

 

 

Kleines Team, aber „OHO“…

Nur eine Woche nach dem 2.ITMC, international taekwondo mustang championship, reiste das Team Mustang mit einer kleinen Gruppe (Trainerin Eve und  4 Sportler) nach Baden/Niederösterreich, um an den offenen NÖ-Landesmeisterschaften teilzunehmen.

Es herrschte sehr gute Stimmung im Team, gemeinsam vergnügten sich die Sportler einen Nachmittag mit shoppen, gemeinsamem Essen und einem Praterbesuch in Wien. Den Muttertag verbrachten die Kinder in der Veranstaltungshalle bei den Bewerben und mit der Rückfahrt nach Vorarlberg.

Die Teilnahme in Niederösterreich sollte ein Zeichen der Wertschätzung und Unterstützung für den NÖ-Verband sein. Die großartige Zusammenarbeit zwischen Mustang und TKD Baden ermöglichte es unseren Athleten, ihre Kräfte zu bündeln und weitere Erfahrung in der Team-Kategorie zu sammeln und ihre Freestyle-Performance nochmals auf die Matte zu bringen.

Die jungen Mustang-Sportler eröffneten die Landesmeisterschaft mit den Freestyle-Bewerben. Gleich darauf gelang es ihnen, in den weiblichen Kategorien 2x Gold im Einzel, im Paar und Teambewerb, sowie eine Bronzemedaille zu erkämpfen, während  Joel Hilbrand auf Grund eines Fehlers den obersten Podestplatz  verpasste. Wie schon so oft,  war es wieder ein knappes Duell zwischen Joel, und dem bei der EM für Österreich gestarteten  Tobias Kasparek.

Dann starteten  Joel, Tobias and Xavier im Team, wo sie den Kampfrichtern eine beeinndruckende Vorstellung lieferten und sich Gold holten.

Wir danken dem NÖ TKD Verband und Samet für das Engagement und die Unterstützung.

Mustang konnte sich  also “glänzend” aus Niederösterreich verabschieden und die Heimreise antreten.

 

Gold

  1. Elisa Skalet, FS female single under 18 years old
  2. Joel Hilbrand, FS male single under 18 years old
  3. Samira Rahimi, female single, cadet
  4. Anna Monz, female single, children
  5. Elisa, Samira, Anna, FS team under 18 years old
  6. Elisa and Samira, pair, children
  7. Elisa, Samira and Anna, team, cadet
  8. Joel, Tobias, Xavier, team cadet (TKD Baden)

 

Silver

  1. Joel Hilbrand, male single, cadet

 

Bronze

  1. Elias Skalet, female single, cadet

 

 

 

Taekwondo Mustang dankt allen teilnehmenden Sportlern, den Trainern und Betreuern sowie den Referees für Ihr Kommen! Großes Danke auch an die vielen Helfer, die ihre Zeit für unser Event investiert haben! Zusammen haben wir eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt! Mustang power!

Fotos vom ITMC2 folgen in Kürze…..!

 

Das Organisationsteam freut sich auf die zahlreichen Sportler, die sich zum 2. internationalen Taekwondo Mustang Championship am 4. Mai in der Feldkircher Reichenfeldhalle angemeldet haben. Wir arbeiten auf Hochturen, um Sportlern, Trainern und den zahlreichen Referees bestmögliche Bedingungen bieten zu können. Wir wünschen allen Sportlern  noch eine gute letzte Trainingswoche – wir sehen uns – beim ITMC2!

Our team is looking forward to meet all those athletes registered right now. We are working hard, to make this tournament a professional one for all – athletes, trainers, and our referees, too. We wish you all the best for the remaining trainings in your clubs this week! See you on may, 4th at ITMC  – in Reichenfeldhalle, Feldkirch!

Bald geht es in der Montfortstadt wieder rund!

 

Das 2. Internationale Taekwondo Mustang Championship steht auf dem Programm!

Am Samstag, 4. Mai, ab 9.30 Uhr wartet die Eröffnungsfeier, und um 10 Uhr starten wir auf 4 Kampfflächen mit den verschiedenen Bewerben.

Auf Grund mehrfacher Nachfrage gibt es heuer bei der 2. Auflage unseres Turniers ein  besonderes „Zuckerl“: Einen Familien-Poomsae Wettbewerb, bei dem wir die Taekwondoin in  jeweils 4 Paar,- und 4 Team-Kategorien zum Mitmachen einladen!

Falls Sie Taekwondo noch nicht kennen, kommen Sie zwischen 10 und 16 Uhr in die Reichenfeldhalle, und sehen Sie sich diese koreanische Sportart auf Meisterschaftsniveau an!

Im September gibt es  Ende der ersten Schulwoche einen Tag der offenen Tür, voraussichtlich in der Sporthalle Oberau, Gisingen.

In der 2. oder 3. Schulwoche startet Taekwondo Mustang dann mit  regelmäßigen Trainings für Anfänger bis Fortgeschrittene, Kinder, Jugend und auch Erwachsenen-Training, ebenfalls in der Oberau in Gisingen!

Wir hoffen, Sie/Euch am 4. Mai oder dann im September begrüssen zu dürfen!

Mustang power!

 

 

 

 

Mustangs erster Sportler bei einer EM – Dennis Nesensohn

 

Dennis Nesensohn war der erste und einzige Freestyle-Athlet, der Österreich bei der 14. Europameisterschaft und der 1. Beach-Europameisterschaft vom 2. –6. April in Antalya, Türkei, vertrat.

Begleitet wurde er während des Aufenthaltes bei diesem besonderen Event von der Österreichischen Freestyle Nationaltrainerin, Eve Hepp.

Der Standard bei beiden Turnieren (EM/Beach EM) war immens hoch, die Energie in der Halle  nahezu elektrisierend. Dennis startete etwas „holprig“ in seine Performance, da er nach seinem „gainer“ kurz zu Boden ging. Aber sein „Aufgeben gibt`s nicht“ brachte ihn sofort wieder zurück in seinen gewohnten Ablauf. Er führte seine restlichen Elemente routiniert aus und beeindruckte die Schiedsrichter mit seinem „Qi“. Schlussendlich konnte er den 7. Platz von 14 Startern erreichen.
Bei den Beach-Championships gelang es Dennis, noch besser zu performen, er konnte seine Choreographie wiederum verbessern. Er lieferte eine großartige Vorstellung ab, konnte den 5. Platz erreichen, dieses Mal nur knapp von einer Medaille entfernt.

Das sind tolle Leistungen für ein erstes Antreten bei einer Europameisterschaft!

Man kann sagen, er ist auf dem richtigen Weg zum Erfolg. Aber was bedeutet Erfolg? Was ist ein „Erfolg“? Es ist auf jeden Fall ein Erfolg, im Stande zu sein, Österreich in dieser herausforderndsten und schwierigsten Disziplin des Taekwondo, international zu repräsentieren.  Der Weg war langwierig und steinig, aber er war möglich. Möglich durch Menschen, die ihn unterstützt haben. Seine Trainerin, seine Familie, Poomsae National Director Raimund Vaseghi, Alexandra Bertschler (PR/Texte/Übersetzungen); Sarina Gursch, Nicole Tschabrun, Obfrau von WTS.

Wir gratulieren Dennis Nesensohn zu seinen tollen Leistungen und wünschen ihm alles Gute für seine weitere Taekwondo-Karriere.

Mustangs Team in der Schweiz

 

Beim 11. International Schaffhausen Open am 6. April hat die Mustang-Wettkampfabordnung in der Disziplin Poomsae äußerst erfolgreich abgeschnitten: 9 Sportler brachten 7 Medaillen mit nach Hause!

4 Mal Gold und 3 Mal Silber waren die Ausbeute nach einem langen Wettkampftag!

Mustang Vorstand und Trainerteam gratulieren Annanya, Aimee, Hannah, Elisa, Natasha, Vanessa, Mia und Boris sowie Joel herzlich! Mustang power!

Danke an unsere Coaches/Fahrer: Oliver, Rici und Günter.